Meine gute Erfahrung mit dem gewinnbringenden Email Marketing Forum

Wie ich Dir in meinem aktuellen Blog bereits berichtete, habe ich eine kleine Boutique eröffnet, in der ich exklusive, italienische Mode unter meinem eigenen Label anbiete. Nach dem Eröffnungsrun hatte aber leider der nachfolgende Umsatz nicht den gewünschten Erfolg gebracht und so sah ich mich gezwungen nach geeigneten Maßnahmen Ausschau zu halten, die eine klare Wende bringen könnten. Ich glaube ganz fest an meine Unternehmensidee und wollte auf keinen Fall die bereits getätigte Investition kampflos aufgeben.

Bei meiner Recherche bin ich auf das Email Marketing Forum gestoßen und möchte nunmehr berichten, wie ich die dort offerierten Praktiken für mein junges, kleines Unternehmen umgesetzt habe. Zuerst habe ich damit begonnen zu analysieren, woran es liegen könnte, das meine anfangs so begeisterten Kunden jetzt nicht mehr kommen. Eine nachträgliche Unzufriedenheit hielt ich eigentlich für recht unwahrscheinlich, dennoch konnte ich es nicht ganz ausschließen. Hier kam mir aber zum Glück der Zufall zu Hilfe. Auf der Geburtstagsfeier eines Freundes traf ich gleich zwei meiner Kundinnen wieder. Als ich scherzhaft meinte, dass ich sie in meiner kleinen Boutique vermisst hätte, gaben sie mir unabhängig voneinander das selbe Feedback. Ihnen war gar nicht klar, wie viel Zeit bereits seit ihrem letzten Besuch in meinem Laden vergangen war. Sie hatten mich also in gewisser Hinsicht vergessen, sozusagen nicht mehr auf dem Schirm.

Daher entschied ich mich zu den zwei empfohlenen Schritten vom Email Marketing Forum:
1. Einführung von automatisierten Mailings
2. Ausbau der Internetpräsenz

Das war schon ein kleines Stück Arbeit, doch hat sich die Mühe ganz sicher gelohnt. Alle meine vorhandenen Kundenkontakte wurden seitdem eingepflegt und die zum Laden begleitende Onlinepräsenz erstellt. Für die im Email Marketing Forum umfangreich beschriebene Begrüßungsmail war es allerdings schon zu spät, daher entschied ich mich daraus eine Art Ankündigungsmail unter dem Motto “Jetzt mit neuer Internetpräsenz” zu versenden. Darin verwies ich auf die neuen Artikel in meiner Boutique und spickte die Mail mit News zu kommenden Trends.

So hatte ich den Einstieg zur erneuten Kontaktaufnahme meiner bestehenden Kunden geschafft. Jetzt hieß es aber, weitere Anreize kreieren, sie wieder ins Geschäft zu ziehen und gleichzeitig einen wachsenden Kundenstamm durch Neukundengewinnung zu generieren. So überlegte ich mir mit dem Aufbau einer mehrstufigen Nachfasskampagne, um die Umsatzsteigerung zu beginnen. Daher versendete ich eine Woche später an meine Kunden eine weitere E-Mail, die einen Gutschein in Höhe von 10 Prozent enthielt und mit begrenzter Gültigkeit für 10 Tage.

Dazu gab es die Anmerkung, das dieser ebenso für zwei weitere Freunde und Bekannte gilt. Es erstaunte und freute mich zugleich, dass tatsächlich ein Teil der alten Kunden kam, um den Gutschein einzulösen. Was besonders erfreulich war, dass darunter eine Vielzahl von Neukunden dazugezählt werden konnten, die nach dem gewährten Rabatt gern und freiwillig ihre Mailadresse angaben. Nach weiteren sieben Tagen verschickte ich an meine Kunden einen Newsletter mit Ausverkaufsangeboten, gekoppelt mit dem Vermerk, dass der 10%-Gutschein nur noch 3 Tage gültig ist.

Auch das funktionierte hervorragend, so das ich eine Umsatzsteigerung in kürzester Zeit verzeichnen konnte. Auf diese Weise verfasse ich in der letzten Zeit alle 10 Tage eine Art Newsletter mit ganz unterschiedlichen Inhalten, jedoch immer mit einem Mehrwert in Form von Rabattcoupons, Salesaktionen oder Einladungen zu zahlreichen Events. Da viele Eingeladene auch Freunde zu meinen Events mitbrachten, konnte ich dadurch zusätzliche Neukunden gewinnen, die meine Boutique ebenfalls Bekannten, Verwandten, Kollegen und Freunden weiterempfehlen. Die eingegangenen Mails werden gleichzeitig in meinem Blog auf der Internetseite festgehalten. So habe ich auch regelmäßige Incentives eingeführt, die vorab genau mit dem selben Schema beworben werden. Erst erfolgt die Einladung, dann ein Highlight der Woche gekoppelt mit der Erinnerung an den Event.

Nach jeder Kampagne analysiere ich diese und überlege mir, was ich noch besser machen könnte. Und das Wichtige ist, dass all diese Mails automatisiert erfolgen. Sie werden lediglich mit den von mir passenden Ideen gespickt und mit direkter Ansprache an meine Kunden versandt. Der Kreativität ist da wirklich keine Grenzen gesetzt. In der Art gibt es selbstredend Geburtstagsmails mit Rabattcoupons an Kunden, Weihnachtsevents, Nachtshopping mit Prosecco oder Filmabende, die Lust auf Mode machen, wie zum Beispiel “Der Teufel trägt Prada”. Die Mails, die ich verschicke, wirken ganz besonders auf meine Kunden und sie fühlen sich immer persönlich angesprochen. Hier greift das vom Email Marketing Forum beschriebene optimale Personalisierungskonzept.

In der Zwischenzeit bin ich eine Mutter einer gesunden Tochter geworden und habe dies ebenso mit einer exklusiven Umstandsmodekollektion in mein Unternehmen und den Online-Shop einfließen lassen. Während der Schwangerschaft erhalten meine Kundinnen einen sogenannten 9-Monats Mamibonus, der wiederum auch für die Freundinnen meiner werten Kundinnen gilt. Für meine weibliche Kundschaft bin ich aus dem Grund sehr authentisch. Durch die starke Zusammenarbeit mit diversen Kinderbekleidungsgeschäften, ist es mir möglich, meiner Kundschaft jetzt auch Angebote für viele Partnershops zukommen zu lassen.

Das kleine Netzwerk zur Generierung von Neukunden, was ich mir auf diese Weise aufgebaut habe und den Erhalt von Bestandskunden funktioniert ebenfalls prima. Heute ist meine kleine Boutique nicht mehr nur ein schöner Showroom für italienische Mode, sondern durch das dienliche Email Marketing Forum, habe ich den Ort darüber hinaus mit Incentives, und scheinen sie noch so klein und unbedeutend zu sein, belebt. So verfasse ich meine eigenen Newsletter zielgruppengerecht und versuche eine ganz spezielle individuelle Note einzubauen. Die dadurch gewonnene Kundenbindung ist enorm und hat mein kleines Unternehmen dauerhaft immer weiter erfolgreich vorangebracht. Damit es so bleibt, bin ich aktiv in den zahlreichen Social Media Netzwerken, wie Facebook, Twitter, Pinterest, Linkedin und einigen anderen beliebten Communities vertreten. Da der Trend laut Email Marketing Forum vor allem in Richtung Apps geht und diese Form für mich als Kleinunternehmer im Grunde zu kostenintensiv ist, habe ich auf das Partnernetzwerk zurückgegriffen und hier die Idee einer gemeinschaftlichen App in den Raum gestellt. Ob es sich realisieren lässt, zukunftsträchtig ist oder einfach wieder verworfen und durch andere Ideen ersetzt wird, berichte ich Dir in einem meiner nächsten Blogeinträge. Bis dahin kannst Du mich für Fragen oder Anregungen gern auch via Twitter oder Facebook oder wenn Du willst über E-Mail erreichen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *